Aktuelle Einspeisung:    1.615,89 Kilowatt

Windpark Heidenrod: Noch 2014 sollen sich die Räder drehen

Von einem „denkwürdigen Tag in der Gemeinde Heidenrod“ sprach Bürgermeister Volker Diefenbach (SPD), CDU-Parlamentarier Klaus Reichel sah die Gemeindevertreter sogar vor einer „historischen Entscheidung“. Gemeint haben beide die Investitionsentscheidung zum Bau der Windkrafträder am Grauen Kopf nahe der B 260 durch die Windenergiepark Heidenrod GmbH (WPH).