Aktuelle Einspeisung:    15.686,12 Kilowatt

Kooperation Wasserleitungsbau

Durch Kooperation zwischen Windpark und Wasserversorgung werden Kosten minimiert

Bereits seit Beginn der Trassenfindung für die Stromkabel vom Windpark bis zur Umspannstation nach Eisighofen wurde im Rathaus der Gemeinde Heidenrod die Frage diskutiert , ob sich Synergien ergeben könnten, wenn Stromkabel und Wasser leitungen gemeinsam  verlegt  werden  könnten.  Die  Gemeinde  plant  im  Zuge  des  Projekts „Verbundsystem Bäderstraße" seit längerem die Verlegung von Wasserleitungen zwischen Laufenselden und Egenroth. Diese Maßnahme ist Teil des durch den Bürgerentscheid im Jahr 2012 bestätigten Konzeptes zur weitgehenden Eigenver­ sorgung mit Trinkwasser.

Hierzu wurde das Ingenieurbüro Werner Hartwig aus Wiesbaden , welches seit vielen Jahren die Gemeinde in Fragen der Trinkwasserversorgung unterstützt, mit einer entsprechenden Untersuchung beauftragt.

Mittlerweile ist deutlich geworden, dass die  gemeinsame  Verlegung  von Wasserleitung en und Stromkabeln technisch möglich und auch kostengünstiger ist. Darüber hat sich durch die geänderte Trassenführung auch die Anbindung von Grebenroth und Martenroth an das Trinkwasserve rbundsystem als wirtschaftlich erwiesen. Durch die neuen Verbundleitungen kann das in diesem Bereich gewonnene Wasser zunäc hst zum Hochbehälter Laufenselden geleitet , dort gemeinsam mit anderen Wässern aufbereitet und dann nach Grebenroth, Martenroth und Egenroth geleitet werden. Hierdurch entfällt der ursprünglich geplante Bau einer eigenen Aufbereitungsan lage in Grebenroth.

Durch die enge Kooperation der Planungen für die Wasserversorgung mit dem geplanten W indpark werden für die Wasserversorg ung der Gemeinde erhebliche Investitions- und dauerhaft Betriebskosten eingespart.

Zusätzlich ergibt sich noch eine weitere Möglichkeit für die Gemeinde Heidenrod, die Verbesserung der Infrastruktur weiter voran zu treiben und dabei auch Geld zu sparen: Gemeinsam mit den Wasserleitungen werden nämlich Leerrohre für DSL­ Glasfaserkabe l verlegt, so dass zukünftig weitere Ortsteile mit schnellem Internet versorgt werden können.

Die entsprechenden Tief- und Rohrleitungsbauarbeiten sind begonnen und werden im laufe des Sommers abgeschlossen.

Zu unserer Bildergalerie: